"Neo Magazin Royale": Jan Böhmermann kehrt zurück - aber bleibt er auch?

Dass sich die Nachrichtenwelt für ein paar Wochen um Jan Böhmermann und sein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan gedreht hat - das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Zu viel ist seither passiert, gerade in der Türkei, wo Recep Erdogan seit dem Putschversuch fester denn je im Sattel sitzt. Und doch drehen sich fast alle Interviews zum Ende der Sommerpause des "Neo Magazin Royale" zunächst um dieses Thema. In dem langen  Youtube-Interview, das Böhmermann dem "hiphop.de"-Journalisten Rooz Lee gab, schilderte er, wie sehr der Skandal sein Familienleben bedrückt hat. Dabei war auch von Drohungen die Rede: "Als die ganze Erdo-Nummer so heiß war, bin ich durch Ehrenfeld gelaufen und hatte vor jedem Kopftuch Angst. Was natürlicher kompletter Bullshit ist." Einschüchtern lassen will sich der Satiriker von all dem aber nicht: "Ich darf mich auf die Grenze der Meinungsfreiheit stellen", sagte Böhmermann. "Dass ich hier stehe, erlaubt mir die Verfassung unseres Landes." "Jan Böhmermann bekommt von uns jede Unterstützung" Auch ZDF-Programmchef Norbert Himmler kam im  "FAZ"-Interview  am Mittwoch nicht um die Erdogan-Affäre herum. Himmler verteidigte die Entscheidung, das "Schmähkritik" betitelte Gedicht aus der ZDF-Mediathek zu löschen, betonte aber im gleichen Atemzug noch einmal, dem Entertainer juristisch beistehen zu wollen: "Für den Prozess bekommt Jan Böhmermann von uns jede Unterstützung im Streit für die Presse- und Kunstfreiheit." Der Programmchef unterstrich auch sein Bemühen, den streitbaren Satiriker länger an das ZDF zu binden und den Ende des Jahres auslaufenden Vertrag zu verlängern. Himmler zeigte sich in dieser Frage optimistisch: "Wir sind gerade in Verhandlungen, und es sieht sehr gut aus." Wie auch immer die Verhandlungen ausgehen: Die nächsten Wochen und Monate wird Böhmermann auf jeden Fall für ZDFneo auf Sendung gehen. Dass er seinen Spaß an Schabernack und kleinen Bosheiten nicht verloren hat, zeigt er in dem Video, mit dem er die neue Sendung ankündigt: Da sitzt Böhmermann neben einem extrem sonnengebräunten Wolfgang Bosbach und kündigt den Hashtag der Woche an: #solariumfleck. Allein Bosbachs Minenspiel verrät, dass er den Seitenhieb registriert hat. So kann es gerne weitergehen.
Read The Rest at : STERN

Top News